Heimatmarkt auswählen schließen
Wählen Sie Ihren Heimatmarkt, um die Angebote Ihrer Region zu sehen

Finden Sie jetzt Ihren nächstgelegenden trinkgut-Markt:

Wählen Sie Ihren Heimatmarkt, um die Angebote Ihrer Region zu sehen

Finden Sie jetzt Ihren nächstgelegenden trinkgut-Markt:

Getränkeakademie

Getränke fürs Homeoffice: So bringst du die beste Leistung

Meetings, Telefonate, Dokumente bearbeiten: Im Homeoffice raucht häufig der Kopf. Dabei solltest du das richtige Trinken nicht vernachlässigen. Wir geben dir Tipps, welche Getränke dir im Homeoffice besonders guttun.

Wer Köpfchen bei der Arbeit zeigen will, für den ist genügend Flüssigkeit das A und O. Der Grund: Unser Gehirn wird über das Blut mit Sauerstoff versorgt – bis zu 700 Milliliter fließen pro Minute durch unsere grauen Zellen und treiben sie an. Trinken wir jedoch zu wenig, wird unser Blut zu dickflüssig. Das erschwert die Sauerstoffversorgung unseres Gehirns, unsere kognitive Leistung sinkt. Sprich: Wollen wir klare Gedanken im Job fassen, ist ausreichend Flüssigkeit ein Muss. Rund 1,5 Liter empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung.

Ausreichend Wasser trinken bei der Arbeit

Aber welche Getränke eignen sich besonders gut für die Arbeit im Homeoffice? Ein Klassiker, der auf jedem Schreibtisch stehen sollte: Mineralwasser. Es versorgt unseren Körper ohne großen Schnickschnack mit Flüssigkeit und hat dabei noch ein paar gute Inhaltsstoffe im Gepäck. Was genau drin steckt im Mineralwasser, findest du hier. Bist du eher ein Fan von mehr Geschmack, dann gönne dir leckere Säfte oder auch Tees. Diese findest du mittlerweile auch schon fertig zubereitet im Getränkeregal, sodass du dir während der Arbeit keinen Kopf ums Aufkochen und Verfeinern machen, sondern einfach nur noch zur Flasche mit deinem Lieblingsgeschmack greifen musst.

Homeoffice und Kaffee: Die einzig wahre Koffeinkombi?

Darf es ein zusätzlicher Boost sein? Morgenmuffel oder Menschen, die zu Arbeitsbeginn einen Extrakick brauchen, können auf Getränke mit Koffein zurückgreifen. Es regt die Ausschüttung von Kortisol und Adrenalin in unserem Körper an. Dadurch steigt unser Blutdruck und unser Herz schlägt schneller, so wird unser Körper besser mit Sauerstoff versorgt. Die Wirkung tritt nach rund 15 Minuten ein, insofern man noch nicht zu stark an den muntermachenden Effekt von Koffein gewöhnt ist. Dabei gilt eine Dosierung von rund 200 Millilitern Koffein am Tag als gut verträglich und unbedenklich. Das entspricht rund 2 Tassen Kaffee

Es gibt aber noch weitere Getränke, die als guter Koffeinlieferant dienen und so Abwechslung in deinen Homeoffice-Alltag bringen. Ein Klassiker sind da zum Beispiel Cola, Energydrinks oder andere mit Koffein versetzte Limonaden, die dem Gehirn auch durch ihren Zuckergehalt noch einen Leistungskick geben. Und auch in grünem oder schwarzem Tee oder Trendgetränken wie Club Mate steckt viel Wachmacherstoff.

Trinken im Homeoffice: Mit diesen Tipps geht’s ganz leicht

Der erste Schritt ist geschafft: Die richtigen Getränke stehen im Getränkeregal oder im Kühlschrank. Aber wie daran denken, auch genügend über den Arbeitstag zu trinken? Diese drei Tipps helfen Trinkmuffeln, genügend Flüssigkeit im Homeoffice zu sich zu nehmen. 

  • Probiere häufiger mal neue Getränke und Sorten aus. So holst du dir Abwechslung ins Homeoffice und entdeckst vielleicht das ein oder andere Lieblingsgetränk.
  • Stell dir dein Getränk in Reichweite, so greifst du automatisch schneller zum Glas oder zur Tasse.
  • Mit kleinen Ritualen ist alles leichter: Mache ab und zu ein paar Minuten Pause und genieße dein Lieblingsgetränk in Ruhe. So nimmst du nicht nur Flüssigkeit zu dir, sondern entspannst zusätzlich im anstrengenden Büroalltag.

 

Du willst dich mit leckeren Getränken fürs Homeoffice eindecken? Hier finden Sie die Angebote vom trinkgut Markt ganz in Ihrer Nähe.