Heimatmarkt auswählen schließen
Wählen Sie Ihren Heimatmarkt, um die Angebote Ihrer Region zu sehen

Finden Sie jetzt Ihren nächstgelegenden trinkgut-Markt:

Wählen Sie Ihren Heimatmarkt, um die Angebote Ihrer Region zu sehen

Finden Sie jetzt Ihren nächstgelegenden trinkgut-Markt:

Getränkeakademie

Hochprozentiger Alkohol: Das sind die härtesten Getränke

40, 50 oder lieber 80 Prozent? Hochprozentigen Alkohol gibt es in verschiedenen Sorten. Diese Spirituosen sind besonders hart.

Definition: Hochprozentiger Alkohol

Was genau ist hochprozentiger Alkohol? Generell gelten Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von über 18 Prozent als hochprozentig. Der Hintergrund: Bis 18 Prozent Volumenalkohol kann Alkohol noch durch die Vergärung von Zucker in Getränken entstehen. Alle zusätzlichen Prozente entstehen erst, wenn die Getränke destilliert werden – der Alkohol also durch Verdampfen konzentriert wird. Genau deshalb ist der Alkoholgehalt im Schnaps mit am höchsten, schließlich ist er ein reines Destillat. 

Spirituosen: Liste mit hochprozentigem Alkohol

Hochprozentigen Trinkalkohol gibt es eine ganze Menge. Das sind die bekanntesten harten Spirituosen.

  • Absinth

    Um die sogenannte „grüne Fee“ ranken sich viele Mythen – immerhin war der Wermuth-Schnaps das Lieblingsgetränk vieler Kunstschaffender im 19. Jahrhundert. Aber wieviel Prozent hat Absinth eigentlich? Die Antwort: Eine ganze Menge. Absinth gilt als eines der Getränke mit dem höchsten Alkoholgehalt. Zwischen 70 und 90 Prozent Volumenalkohol stecken in der giftgrünen Spirituose.
  • Rum

    Rum hat einen Mindestalkoholgehalt von 37,5 Prozent. Es gibt jedoch auch Sorten, die weitaus höher ausschlagen – zum Beispiel besitzt der österreichische Strohrum ganze 80 Prozent Alkohol.
  • Wodka

    Im Schnitt hat Wodka einen Alkoholgehalt von 37,5 bis 40 Prozent. Nach oben hin kann Wodka aber auch einige Prozente draufschlagen – so klettert die russische Spirituose auch auf 50 Volumenprozent rauf.
  • Korn

    Der aus Getreide gebrannte Korn muss mindestens 32 Volumenprozent intus haben. Der sogenannte Doppelkorn muss sogar über 38 Prozent Alkohol verfügen.
  • Obstbrände

    Obstler besitzen einen Alkoholgehalt von mindestens 37,5 Prozent, steigen aber auch gerne auf 40 Umdrehungen und mehr.
  • Whisky

    Ein guter Whiskey ist ein Genuss mit vielen Umdrehungen. Mindestens 40 Prozent Volumenalkohol müssen in einer Flasche stecken. Der Alkoholgehalt wandert aber auch hier gerne mal in die Höhe. So gibt es auch Whiskeysorten mit ganzen 48 Prozent.  

Bonuswissen: Das sind die spannendsten Fakten rund um harten Alkohol

Kann hochprozentiger Alkohol schlecht werden?

Ab einem Gehalt von mindestens zehn Prozent wirkt Alkohol wie ein natürliches Konservierungsmittel: Bakterien und Keime können sich so – zumindest in geschlossenen Spirituosenflaschen – nicht vermehren. Aus diesem Grunde gibt es häufig keine Mindesthaltbarkeitsdaten bei hartem Alkohol. 

Reicht hochprozentiger Alkohol zum Desinfizieren?

Tatsächlich: Ab 62 Prozent Alkoholgehalt kannst du Schnaps und Co. als Handdesinfektionsmittel zum Beispiel gegen das Corona-Virus nutzen. Ab diesem Prozentsatz zerstört der Alkohol nämlich die bestehende Virushülle, wodurch die Krankmacher nicht mehr an unsere Körperzellen andocken können. Trotzdem solltest du geprüften Desinfektionsmitteln immer den Vorzug geben und auf Nummer Sicher gehen.  

Hochprozentiger Alkohol aus der Apotheke?

Hochprozentigen Alkohol kannst du auch in Apotheken kaufen – dieser ist jedoch nicht zum Verzehr gedacht. Mit einem maximalen Alkoholgehalt von rund 96 Prozent ist die klare Flüssigkeit nicht zu genießen. Im schlimmsten Fall kann sie sogar gefährlich für die Gesundheit werden. Deshalb: Hochprozentigen Alkohol zum Trinken nur im Getränkemarkt deines Vertrauens kaufen und sicher genießen. 

 

Aber denk bitte immer daran: Trink verantwortungsvoll und verzichte auf Alkohol, wenn du noch fahren musst!

 

Du hast Lust auf ein paar geschmackvolle Umdrehungen bekommen? Im trinkgut Markt in deiner Nähe kannst du guten hochprozentigen Alkohol kaufen. Unser Team vor Ort berät dich gerne.