Heimatmarkt auswählen schließen
Wählen Sie Ihren Heimatmarkt, um die Angebote Ihrer Region zu sehen

Finden Sie jetzt Ihren nächstgelegenden trinkgut-Markt:

Wählen Sie Ihren Heimatmarkt, um die Angebote Ihrer Region zu sehen

Finden Sie jetzt Ihren nächstgelegenden trinkgut-Markt:

Partywissen

Cocktails mixen mit dem richtigen Zubehör

Cocktails mixen mit dem richtigen Zubehör
Cosmopolitan, Caipirinha, Margarita oder ein alkoholfreier Cocktail – für ein perfektes Ergebnis benötigen Sie eine kleine Grundausstattung an Mixzubehör. Lesen Sie, was neben den Lieblingsgetränken in Ihrer Hausbar an Zubehör nicht fehlen darf.

Sie mixen Ihre Cocktails hauptsächlich für Familie und Freunde? Dann gehört dieses Zubehör in Ihre Grundausstattung:

 

Cocktailgläser
Natürlich reichen auch normale Wassergläser, um einen Cocktail zu schlürfen. Schicker und stilechter wird es aber im passenden Cocktailglas. Als Basisausstattung empfehlen sich Martiniglas und Tumbler bzw. Longdrinkglas. 

Shake it
Wie schon James Bond weiß, werden einige Cocktails, meist Longdrinks aus zwei Zutaten, nur gerührt. Wird aber geschüttelt, benötigen Sie einen Cocktailshaker. Der Klassiker besteht aus drei Teilen: Hauptbehälter, Deckel und Sieb. In dem Shaker werden die Zutaten ordentlich miteinander verbunden und außerdem gekühlt. Denn in einen Shaker gehören auch immer Eiswürfel. Gekühlte Spirituosen sind also nicht nötig. Wichtig: Immer Eiswürfel in den Shaker geben, kein Crushed Ice.  

Einmal umrühren, bitte
Wird der Cocktail nicht geschüttelt, dann hilft Ihnen ein Mixglas mit Barlöffel und Barsieb bei der Zubereitung. Der Barlöffel mit extra langem Stiel rührt alle Zutaten noch einmal ordentlich und das Barsieb hält ungewünschte Stückchen sowie das Eis im Mixglas, sodass im Cocktailglas nur das leckere Getränk landet.  

Richtig messen
Wenn Sie nicht nach Augenmaß mixen möchten, brauchen Sie einen Messbecher, auch Jigger genannt, für das Abmessen von kleinen Flüssigkeiten. Praktisch sind die Doppelmessbecher, die oben und unten zwei unterschiedliche Volumen fassen, meist 4 und 2 cl. 

Frische Früchte
Kommen auch frisch gepresste Säfte in den Cocktail, dann lohnt sich die Anschaffung einer guten Zitruspresse. Manchmal werden Limetten oder Zitronen auch mit dem Stößel zerdrückt, ebenfalls ein Zubehör aus der Kategorie Standard. 

Nichts verschütten
Ausgießer und Portionierer an der Flasche verhindern, dass beim Eingießen zu viel verloren geht. Er wird meistens nur im professionellen Bereich verwendet, hilft Ihnen aber auch in der eigenen Cocktail-Küche, Getränke genau zu dosieren. 

Für Profimixer
Die Grundausstattung reicht Ihnen nicht mehr? Wer sehr häufig und auch für mehrere Gäste Cocktails zubereitet, kann sich zum Basiszubehör noch eine Menge weiterer Helfer anschaffen. Der Bostonshaker, zwei ineinander gesteckte Behälter, ist ein echtes Profigerät. Weitere Gläser, eine elektrische Saftpresse oder ein Eiseimer mit Zange machen sich ebenfalls gut in der gut sortierten Hausbar. Auch professionelle Strohhalme, zum Beispiel aus Edelstahl, veredeln Ihre selbst gemixten Cocktails. 

Lust auf einen leckeren Cocktail bekommen? In Ihrem trinkgut Markt in Ihrer Nähe finden Sie die passenden Spirituosen. 

 

istockphoto.com/webphotographeer